Ein Mann trägt allein ein Fahrzeug,  nur am Heck anfassend, er tut damit eigentlich Unmögliches

Auf dieser Seite findet Ihr Infos zu Fahrern und ihren Fahrzeugen, die nur mit eigener Kraft Weltrekorde brechen wollen. Ziel unserer Seite ist, zu zeigen, dass solch ein außergewöhnliches Ziel durchaus auch normale Sportler erreichen können. Trotz teilweise sehr professionell anmutender Vorbereitung, echter Profi ist keiner unserer Fahrer.

Auch über Rennen im Liegeradsport, die vielen Rekordfahrern als Vorbereitung dienen wird hier berichtet.

Spenden für eine Rekordfahrt

In den News findet ihr den Blog zur Rekordfahrt Holger Seidels von Süden nach Norden quer durch Deutschland. Allein um den Rekordregeln mit offiziellem Begleiter & Beobachter gerecht zu werden, sowie die Unterstützung durch ein Begleitfahrzeug mit Betreuern und Mechanikern verursachen nicht unerhebliche Kosten.

Wer diese Demonstration, was allein mit Muskelkraft möglich ist, unterstützen möchte, kann das gern in Form einer Spende tun.

Holger Seidel
Braunschweigische Landessparkasse
IBAN: DE93 2505 0000 0201 7199 11
BIC: NOLADE2HXXX

Die aktuellen News

Von Jörg Basler

BeND 2016

Auch dieses Jahr wird die traditionsreiche BeND Serie wieder ausgetragen. Diesmal mit einem Novum. Wir möchten gern eine Standardklasse für Einsteiger etablieren.

Weiterlesen …

Von Jörg Basler

Matze testet das M5 Rekordrad

Matthias König machte, am 15.11.2015, auf der Albert Richter Radrennbahn in Köln Müngersdorf, auf dem Rekordrad von Bram Moens (M5) erste Testfahrten 

Zwei alte Hasen, darunter der "Rekordmacher" Guido Mertens, sind schon dabei

Könnte spannend werden nächstes Jahr, Bernhard tüftelt noch, braucht aber wohl einen Motivationsschub und noch jemand, der aber auf das M5 Rad nicht passt, kratz an der Rekordtür.

Ich bleibe dran ...

Weiterlesen …

Mithilfe erwünscht

Diese Website soll nach wie vor keine Einbahnstraße sein. Helfer sind immer willkommen, ebenso wie konstruktive Kritik ... irgendwann wird man betriebsblind. Ein Korrektiv von außen wird deshalb begrüßt.